Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zum neuen Lysoform Fresh Hands Hygiene Gel.

Lysoform Fresh Hands

13.01.10 - 15:38 Uhr

von: Berthold_lysoform

Lysoform Fresh Hands: Feedback auf Eure Fragen Teil 4.

Obwohl das Projektende naht, habt Ihr noch einige Fragen zum Lysoform Handhygiene-Gel. Schaut doch gleich mal, ob Ihr die Antwort auf Eure Frage hier findet. Bei weitere Fragen könnt Ihr jederzeit einem Bericht schreiben. :)

Von trnd-Partner Daisy26:
Die Anwendung von Lysoform Fresh Hands ist einfach, auch wenn die Dosierung mit der Flasche nicht ganz optimal ist. Zudem ist mir das Fläschchen fast zu groß. Hierzu eine Frage: ist es auch angedacht, z.B. kleinere Einheiten, wie diese Proben zu vertreiben?

Ursprünglich war es nicht angedacht. Wir prüfen allerdings derzeit sowohl eine Großpackung (300ml) als auch den Vertrieb von Sachets.

Von trnd-Partner believer:
wie so oft viel uns der schnuller auf den boden. da stellten wir uns die frage ob wir mit dem gel auch den schnuller reinigen können.

Prinzipiell ist die Desinfektionswirkung auf dem Schnuller auch gegeben, trotzdem würden wir aber empfehlen, den Schnuller mit heißem Wasser abzuwaschen, da auf dem Boden vielleicht auch Schmutz vorkommen kann, der sich durch das Fresh Hands Gel nicht entfernen lässt. Für unterwegs empfehlen wir in diesem Fall Lysoform Desinfektionstücher, wobei natürlich in beiden Fällen zu beachten ist, dass das Material des Schnullers nicht alkoholempfindlich ist.

Von trnd-Partner 3rx:
Löst der im Fresh Hands Gel enthaltene Alkohol eventuell Schminke oder Nagellack ab? Entstehen beim Kontakt mit empfindlichen Stoffen Flecken, die man nicht mehr entfernen kann? Kann man auch eventuell Gegenstände damit reinigen? ….

1. Alkohol kann Teile der Schminke lösen, z.B.: Fettanteile, Farbe hingegen nicht, Nagellack löst sich nur in Aceton.
2. Empfindliche Stoffe wie z.B.: Seide und Wolle reagieren mit dem enthaltenen Wasser, Seide kann Wasserränder bekommen und die Farbe kann auslaufen und bei Wolle kann die Stelle verfilzen.
3. Die Desinfektionswirkung ist auf Gegenständen auch gegeben, aber bei Gegenständen empfehlen wir Lysoform Desinfektionstücher wegen der einfacheren Handhabung, wobei natürlich in beiden Fällen zu beachten ist, dass die Gegenstände nicht alkoholempfindlich sind.

Von trnd-Partner Lavendar:
wobei wieder des öfteren die frage gestellt wurde wie man es nur richtig portionieren soll. ich habe erklärt, das es womöglich bald einen portionierer geben würde (ich hoffe ich lag da nicht falsch). ….

Ein Portionierer ist nicht angedacht. Bei einmal fest Draufdrücken kommt genug Gel für eine ausreichende Desinfektion heraus. Zuviel schadet nicht. Wenn man das Gel ein bis zwei Mal verwendet, hat man die Dosierung herausgefunden.

Von trnd-Partner HL1974:
Die Frage daher: wird es auch so Kleinpackungen zum Kaufen geben, oder nur das 50ml Fläschchen ?

Ursprünglich war es nicht angedacht. Wir prüfen allerdings derzeit sowohl eine Großpackung (300ml) als auch den Vertrieb von Sachets.

Von trnd-Partner KleinerEisbaer:
Mein Freund ist Italiener und bei einem vorweihnachtlichen Besuch hatten wir auch das Lysoform-Gel im Gepäck. Es war eigentlich gar keine “beabsichtigte” Produktprobe, da ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe, ob das Produkt in Italien überhaupt verfügbar ist (dazu meine Frage: gibt es das Gel international?).

Lysoform Fresh Hands gibt es derzeit nur in Österreich.

Von trnd-Partner dieNamenlose:
[…]Dieses Produkt ist höchstens in Epidemie-Zeiten in Erwägung zu ziehen, obwohl ich bezweifle, dass es jemals an die Wirksamkeit eines medizinischen Desinfektionsmittels herankommt, denn immerhin bleibt noch die Frage offen, wohin die abgetöteten Bakterien gelangen? Verdampfen sie? Bleiben sie abgetötet weiterhin auf den Händen haften? Außerdem ist der Verschluss mangelhaft – wenn die Flasche in der Handtasche zufällig mal auf dem “Kopf” liegt, spritzt beim ersten Öffnen danach immer eine Menge Gel heraus

Ausgelobte Desinfektionsmittel werden in unserer mikrobiologoschen Abteilung getestet. Wir testen unsere Produkte nach EN Tests. Die europäischen Standard EN schreiben bestimmte Stämme vor, die wir für die Tests auch verwenden. Dabei hat sich herausgestellt, dass Lysoform Fresh Hands 99,9% der getesteten Bakterien und Viren abtötet.
Bei Lysoform Fresh Hands haben wir folgende Tests durchgeführt:
- EN 1276 an 4 verschiedenen Bakterienstämmen
- EN 1500 1 Bakterienstamm (Escheri Coli)
- EN 1650 1 Pilzstamm
- Virus suspension Test der DDV (virucidal efficiency against enveloped viruses) 4 Stämme
- H1N1 wie oben, aber explizit auf diesen Stamm

Desinfektionsmittel, die in Spitälern verwendet werden, sollten für den normalen Hausgebrauch nicht verwendet werden, da Personen im Spital mit sehr viel mehr Keimen in Berührung kommen. Lysoform Fresh Hands ist für den Gebrauch unterwegs (Öffis, Reisen,…) konzipiert, da Wasch­gelegenheiten unterwegs oft rar sind. Insbesondere ist es auch während der Grippezeit geeignet, wo es zu erhöhter Kontamination kommen kann und Händewaschen nicht immer möglich ist. Bakterien, Pilze und Viren werden unschädlich gemacht, verschwinden aber nicht. Sie bleiben dann mit Ihren einigen hundert Nanometern Größe auf der Haut zurück daher mit freiem Auge nicht sichtbar und nicht spürbar. Sie werden auch bei medizinischen Desinfektionsmitteln nicht entfernt.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 13.01.10 - 16:40 Uhr

    von: seestern78

    mein fazit: das produkt is reine abzocke. reine geschäftemacherei mit der panik der menschen, trittbrettfahrerei mit der schweinegrippe. man kann null überprüfen, ob man das zeug wirklich braucht, ob es wirklich was bringt.

    außerdem gibt es vergleichbare produkte von anderen herstellern zu einem bruchteil des preises.

    mich hat lysoform fresh hands überhaupt nicht überzeugt.

  • 13.01.10 - 17:55 Uhr

    von: eichenwald

    Ich sehe das Produkt nicht als Abzocke, auch nicht als Geschäftemacherei mit der Panik der Menschen – da fand ich die hetzerischen Medienberichte und Impfkampagnen in Verbindung mit H1N1 schlimmer, da diese Impfungen wesentlich teurer sind als ein Fläschchen Lysoform und die Wirkung des Impfstoffes auch nicht erwiesen bzw. noch nicht ausreichend erforscht ist!
    Meiner Meinung nach ging es bei diesem Lysoform-Test auch nicht vordergründig um H1N1 oder eine andere Grippe, sondern um ein Desinfektionsmittel, das man in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf Reisen und in ähnlichen Situationen verwenden kann. Ich bin fast täglich 2 Stunden in den Öffis unterwegs und benutze Lysoform auch (fast ausschließlich) in dieser Situation, allerdings nicht ständig. Daher stört mich der Preis auch nicht, denn ich komme mit dem Fläschchen über einen relativ langen Zeitraum aus. Dass vergleichbare Produkte billiger sind, ist richtig, nur kann es ja sein, dass diese anders zusammengesetzt sind. Natürlich wird da auch die Marke “Lysoform” mitspielen, aber wie gesagt, ich habe kein Problem damit.

  • 13.01.10 - 21:21 Uhr

    von: alexpfoetchen

    lysoform fresh hands bringt sehr viel!
    Ich arbeite in einer apotheke wir sind nicht h1n1 geimpft und nur 2 von 20 sind grippegeimpft. es steht an jeder tara desinfektion und keiner hatte bis jetzt grippe. ich glaube mehr braucht man dazu nicht sagen.

  • 13.01.10 - 22:41 Uhr

    von: Kuerbiskern

    Man kann tatsächlich Baby-Schnuller mit Lysoform reinigen??? Ist das nicht schädlich, wenn das Baby das dann wieder abnuckelt? Gibt das kein Bauchweh? Wie schmeckt das???

  • 16.01.10 - 09:38 Uhr

    von: braut06

    das mit der Schnuller-Desinfektion irritiert mich nun doch auch… Mittel zur Hautdesinfektion müssen doch eigentlich anders beschaffen sein, als Mittel zur Flächendesinfektion – zumindest gibt es im medizinischen Anwendungsbereich dafür 2 versch. Produkte… bitte um Erklärung!

  • 19.01.10 - 15:35 Uhr

    von: Berthold_lysoform

    @braut06: Lysoform Fresh Hands ist eindeutig zur Hautdesinfektion entwickelt worden. Wir haben nie empfohlen, damit Schnuller oder Flächen zu desinfizieren, sondern aufgrund einer Anfrage lediglich festgestellt, dass die Desinfektionswirkung auf dem Schnuller prinzipiell auch gegeben ist. Unsere Empfehlung war aber eindeutig, den Schnuller mit heißem Wasser abzuwaschen bzw. unterwegs Lysoform Desinfektionstücher zu verwenden.